Aktuelles Goldenes Leistungsabzeichen in Stollhofen
Goldenes Leistungsabzeichen in Stollhofen PDF Drucken
Sontag, 28. Juni 2009 00:00

Am vergangen Samstag, dem 27.06.2009, ist unsere Goldgruppe nach Stollhofen im Landkreis Rastatt gefahren, um dort das goldene Leistungsabzeichen abzulegen. Nach vielen Wochen üben wurden die neun Männer nun auf die Probe gestellt.

Es waren insgesamt drei Prüfungen zu bestehen. Zuerst eine theoretischen Prüfung, bei der ein umfangreiches Feuerwehr-Fachwissen abgefragt wurde. Auch wenn jeder die Fragen einzeln beantworten musste, wurde die Gruppe dennoch als ganzes Bewertet. Nachdem diese erste Hürde bewältigt war, galt es nun einen Löschangriff durchzuführen.

Bei der Übung "Löschangriff" wird ein Brand in einer integrierten Garage angenommen. Eine Person befindet sich auf dem Balkon und muss mit einer Leiter gerettet werden. Bei dieser Übung geht der Angriffstrupp unter Pressluftatmer zur Brandbekämpfung in die Garage vor, während der Schlauchtrupp die Person rettet. Am Brandherd angekommen (Fallklappe umgespritzt), stellt der A-Trupp fest "Aus einem Kanister brennt ausgelaufener" Kraftstoff. Also muss schnell Schaummittel her. Der Schaumangriff wird durch den Wassertrupp vorbereitet. Dieser muss sich aber zuerst noch als Sicherungstrupp ausrüsten, was natürlich Zeit kostet. Dennoch haben es unsere Jungs in persönlicher Bestzeit von 7:12 Minuten geschafft!

Als dritte und letzte Übung kam die Technische Hilfeleistung. Hier musste ein angefahrener Rad-Fahrer unter einem Auto hervorgezogen werden. Vorher das Auto anheben und Absichern. Die Einsatzstelle absichern, dann die verletzte Person auf der Trage aus dem Gefahrenbereich bringen. Da es Nacht ist, muss die Einsatzstelle auch ausgeleuchtet werden. Abschließend musste der Angriffstrupp noch zeigen, dass er alle Knoten beherrscht, indem er Feuerwehrgeräte mit Feuerwehrleinen befestigt.

Auch diese Übung haben unsere Jungs gemeistert und wurden deshalb mit dem Goldenen Leistungsabzeichen ausgezeichnet. Anschließend wurde zusammen mit den ebenfalls angetretenen Gruppen gefeiert. Da blieb selbst der Kreisbrandmeister nicht trocken.

Zu Hause konnte der Tag dann gemütlich ausklingen. Das harte Training hat sich gelohnt. Nun können die Männer erst einmal ein paar Monate ruhen, bevor dann die nächsten Bronze-Kandidaten ihre Unterstützung brauchen.
Wir möchten uns bei allen Bedanken, die uns bei den vielen Proben unterstützt haben. Allen Gönnern, den Kameraden, die in den Proben die Personallücken gestopft haben und natürlich den Frauen und Kindern, die viele Wochen ihre Männer und Väter nur selten zu Gesicht bekamen.
 

 
Freiwillige Feuerwehr Abteilung Nußbach (Renchtal), Theme by SiteGround, hosted by netcup GmbH