Aktuelles Frühjahreshauptübung 2010 bei Fa. Helia
Frühjahreshauptübung 2010 bei Fa. Helia PDF Drucken
Sontag, 25. April 2010 00:00

Am Samstag, den 24.04.2010, fand unsere Frühjahreshauptübung statt. Als Übungsobjekt hat uns die seit 2009 in Nußbach ansässige Firma Helia ihr Werksgebäude zur Verfügung gestellt.

Angenommen wurde ein Feuer an einer Säge-Anlage im vorderen Bereich der Halle. Bei unserer Ankunft wurde uns Mitgeteilt, dass sich noch eine Person im Gebäude befindet. Gruppenführer Sigfried Welle schickte daraufhin sofort den Angriffstrupp unter Atemschutz zur Menschenrettung in das Gebäude. Dieser hatte sich schon während der Fahrt mit Pressluftatmer (PA) ausgerüstet, vervollständigte die Ausrüstung und ging sofort zum Angriff über.

Nachdem der Wassertrupp die Wasserversorgung aufgebaut hatte, wurde dieser als zweiter Trupp unter PA zur Brandbekämpfung über einen zweiten Eingang in das Gebäude geschickt. Der Sicherungstrupp wurde durch das Fahrzeug der Abteilung Bottenau gestellt. Dieses war ebenfalls mit einer Staffelbesetzung der Feuerwehr Abt. Nußbach vor Ort, wie es bei einem Einsatz in diesem Ausrückebereich üblich ist. Bei diesem Fahrzeug hatte Josef Haas die Leitung.

Nach einigem Suchen hat der Angriffstrupp die vermisste Person (einer der Nußbacher Jugendfeuerwehrleute) gefunden und brachte ihn nach draußen. Draußen angekommen unterrichtete der Gruppenführer den Angriffstrupp darüber, dass noch eine weitere Person im Gebäude vermutet wird. Der Angriffstrupp betrat das Gebäude erneut. Der zweite Jugendfeuerwehrmann hatte sich sehr gut versteckt, sodass es eine sehr zeitraubende Suche war. Nachdem der Brand für "aus" erklärt wurde, unterstützte der Wassertrupp bei der Personensuche. Nach einiger Zeit konnte der junge Mann gefunden werden, sodass die Übung ihr Ende fand.

Nach dem alle Geräte wieder abgebaut und in den Autos verstaut waren, lud uns der Geschäftsführer der Fa. Helia Klaus Göppert zu erfrischenden Getränken in den Pausenraum der Firma ein.

Es wurde mit der Manöverkritik begonnen. Dieses Jahr konnten wir die Übung nur aus unseren eigenen Augen überwachen, da leider keine der Führungskräfte der Feuerwehr Oberkirch zu Besuch war. Unser Abteilungskommandant war zudem Krank geschrieben, sodass die Gruppenführer die Übung kurz Revue passieren ließen und über keine groben Mängel zu berichten wussten.

Es folgten einige Worte von Klaus Göppert, der uns auch einige Details über die Fa. Helia verriet. Anschließend dankte der stellvertretende Abteilungskommandant Josef Haas Herrn Göppert, dass wir unsere Übung bei der Fa. Helia abhalten durften. Es folgten Grußworte von Ortsvorsteher Willhelm Benz und von Fredi Fies, dem Vorsitzenden der Nußbacher Vereinsgemeinschaft.

Alle zusammen hofften, dass es bei diesem komplexen Objekt auch in Zukunft bei Übungseinsätzen bleiben wird. Das innere der Produktionshalle erwies sich als sehr schwieriges Terrain, welches bei einem Brand durch die Hitze und Rauchentwicklung nochmal um ein vielfaches schwieriger und gefährlicher wird.

 

Unter nachfolgendem Link können Sie auch einige Bilder zur Übung ansehen: Hier geht's zur Gallerie

 

 
Freiwillige Feuerwehr Abteilung Nußbach (Renchtal), Theme by SiteGround, hosted by netcup GmbH